Ihre Präsentation in 3D mit SHOWROOM

Showroom bietet einzigartige Präsentationen und Infografiken auf Basis einer 3D Engine. Blättern Sie durch die verschiedenen Reiter, um die vielfältigen Möglichkeiten kennen zu lernen, die Showroom bietet um Präsentationen zu erstellen und ablaufen zu lassen.

Import von 3D Konstruktionen

Erstellen Sie Produktpräsentationen oder Infografiken unter Wiederverwendung Ihrer 3D-Konstruktionen. Unterstützt wird das OBJ-Dateiformat, welches praktisch alle 3D Tools zur Verfügung stellen. Einmal importiert, können Sie rund um Ihr Produkt eine Präsentation aufbauen. Nach dem Import, können Sie Farben verändern, Texturen ergänzen oder viele weitere Konstruktionsschritte vornehmen. Mit Hilfe der Konstruktionstools erstellte Körper ergänzen Ihre Präsentation.

Interaktion gestalten

Um Ihre Präsentationen interaktiv zu machen, können Sie Ereignisse definieren, wie Tastatureingaben, Mausklicks usw. Diese Ereignisse lösen Funktionen aus wie 3D Animationen, Texte die ein- oder ausgeblendet werden oder Sounddateien, die abgespielt werden. Die Bedienung ist einfach und effizient:

  1. Auslösendes Objekt festlegen: Ereignisse beziehen sich entweder auf die gesamte Szene oder einzelen Objekte.
  2. Ereignisarten für Szenen:
    - Mausklicks links, mitte & rechts: Unspezifische Klicks in die Szene.
    - Tastaturklicks: Einzelne Tastatureingaben werden verarbeitet.
    - Funktion fertig: Eine durch ein Ereignis vorab ausgelöste Funktion ist fertig. Mit diesem Feature können Sie mehrere Ereignisse und Funktionen zu Ketten zusammenhängen.
    - Szene geladen: Direkt nach dem Laden wird dieses Ereignis ausgelöst
    - Präsentation starten: Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn sie auf den "GO" Button klicken.
  3. Ereignisarten für Objekte:
    - Mausklicks links, mitte & rechts: Gezielte Mausklicks auf den Körper lösen das Ereignis aus.
    - Funktion fertig: Eine Funktion, die vorab durch diesen Körper ausgelöst wurde ist fertig. Auch hiermit ermöglichen Sie Ketten von Funktionsabläufen.
    - Fläche betreten und verlassen: Objekte, die eine betretbare Fläche bilden (Fußboden o.ä.), können diese Ereignisse auslösen. Hiermit können Sie Funktionen auslösen, wenn beispielsweise ein Raum eines Gebäudes betreten wird. Nutzen Sie diese Funktion, um z.B. bestimmte Körper eines Raumes ein- oder auszublenden.
  4. Funktion auswählen: Nachdem Sie das Ereignis festgelegt haben, wählen Sie die gewünschte Funktion aus. Der gesamte Funktionsumfang von Showroom steht zur Verfügung:
    - Hyperlinks (nur WEB Version): Hyperlinks zu anderen Szenen oder HTML Seiten.
    - Konstruktionsfunktionen: Der gesamte Konstruktionsumfang steht zur Verfügung, inkl. Undo Redo
    - Blickpositionen verwalten
    - Animationen ausführen, Ein- Ausblendeffekte, Kamerafahrten
    - Sound abspielen
3D Präsentationen für das WEB

Sie wollen Ihre Präsentationen und Infografiken online stellen? Showroom WEB unterstützt Sie bei diesem Vorhaben. Die geringe Größe der Showroom-Dateien ist die ideale Voraussetzung und entscheidender Erfolgsfaktor für den Einsatz im Internet. Plugins für den Internet Explorer und Mozilla Firefox stehen für Windows zur Verfügung. Diese bieten den vollen Leistungsumfang, genau wie die Desktop Varianten von Showroom.

Der Downloadbereich enthält eine Vorlage für eine HTML Seite, die eine Showroom-Präsentation enthält. Es steht Ihnen frei den enthaltenen HTML-Code zu kopieren und an Ihre Projekte anzupassen.

Showroom, die Multimedia-Engine

Showroom bietet Ihnen viele Möglichkeiten weitere Inhalte in Ihre Präsentationen einzubinden.(In der Basisversion von Showroom ist dieser Funktionsumfang eingeschränkt).

  • 3D Konstruktionen: Es wird das OBJ Dateiformat für 3D Körper und -Szenen unterstützt.
  • Texte: Über die Zwischenablage können Texte importiert werden.
  • Sound: Alle gängigen Sounddateien, wie z.B. MP3, können in eine Präsentation integriert werden. Es steht Ihnen frei auch mehrere Sounds zu Play-Listen zusammenzustellen. Showroom bietet die notwendigen Funktionen wie Play, Pause und Stopp. Diese Funktionen werden über Ereignisse wie Mausklicks gesteuert. Nutzen Sie den Eventmanager zur Konfiguration.
  • Bilder und Fotos: Bitmap-orientierte Dateiformate, wie BMP und JPG können integriert werden. Nutzen Sie dies für Bildobjekte und Texturen.
Umfangreiche Konstruktionstools 1

Showroom ist auch ein Designtool mit umfangreichen Konstruktionsfunktionen, die durch die FALO3D Engine zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sind Sie in der Lage 3D Körper zu erstellen um sie in 3D Szenen zu kombinieren. Zum Funktionsumfang gehören folgende Werkzeuge:

  1. 2D Skizzen: Linien, Kreise, Spline-Kurven für 2D Skizzen.
    - Linien frei positionierbar, mit Fangpunkten, parallele Linien, senkrechte Linien
    - Kreise frei positionierbar, mit Fangpunkten, Kreisbögen, konzentrische Kreise & Kreisbögen
    - Trimmfunktionen für Linien
    - Spline-Kurven auf NURBS-Basis. Grad 2, 3 und mehr möglich, BSplines und Nurbs, beliebige Stützpunkte mit Fangpunkten, Detaillierungsgrad einstellbar.
  2. 2D Skizzen zusammensetzen. Aus den ein oben beschriebenen Einzelelementen können geschlossene Skizzen zusammengesetzt werden, bestehend aus mehreren unzusammenhängenden Außenkonturen und beliebigen Lochkonturen.
  3. Extrusions- und Rotationskörper basieren auf geschlossenen 2D Skizzen. Hierauf basieren die meisten 3D Körper.
  4. Spline-Flächen: Showroom bietet einen einfachen Editor für Spline-Flächen auf BSpline- oder NURBS-Basis. Die Einstellmöglichkeiten umfassen den Grad, Bspline/Nurbs-Auswahl, Stützpunktposition & -gewicht. Durch die Angabe einer Wandstärke, werden die Flächen zu echten Volumenkörpern.
Umfangreiche Konstruktionstools 2
  1. Volumenmodellierung: Der eigenentwickelte Volumenmodellierer (Beta-Stadium) macht Showroom zum vollwertigen 3D Designtool. Die einzigartige Algorithmik erlaubt das Volumenmodellieren selbst mit importierten oder metadatenbasierten Körpern! Zu den Volumenfunktionen gehört
    - Addition: Zwei Körper werden zu einem verschmolzen
    - Subtraktion: Ein Körper erhält durch einen anderen Körper ein Loch.
    - Intersektion: Das gemeinsame Volumen beider Körper ist der gewünschte Zielkörper.
  2. 3D Text: In Showroom ist ein 3D Texteditor enthalten. Texte können beliebig im 3D Raum positioniert werden. Wählen Sie Schriftart, Schriftgröße, Schriftdicke, Schriftsatz und Farbe. Der Texteditor erlaubt die beliegibe Navigation des Textcursors im 3D und den Import von Text aus der Zwischenablage.
  3. Textkonverter für True Type Fonts: Mit Hilfe des Textkonverters können Font-Dateien der originalen True Type Font Spezifikation eingelesen und konvertiert werden. Nach diesem einmaligen Vorgang steht der Font zur Verfügung.
  4. Farben und Texturen: Alle Körper, Körperflächen und der Hintergrund können mit Farben, Transparenz und Texturen gestaltet werden.
  5. Verschiebe- und Kopierfunktion: 3D Körper können in einer Szene oder zwischen zwei Szenen beliebig verschoben oder kopiert werden. Durch das Arbeiten mit Verschiebevektoren ist die Funktion eine exakte Konstruktionsfunktion. Neben dem reinen Verschieben können auch Kopien von Körpern erstellt werden.
  6. Rotations- und Kopierfunktion: Diese Funktion ist ähnlich wie die Verschiebefunktion. Nach der Angabe einer Rotationsachse können Körper exakt rotiert werden. Rotierte Kopien sind ebenfalls möglich.
Umfangreiche Konstruktionstools 3
  1. Hand-Werkzeug: Diese Funktion hat Gestaltungscharakter. Sie können 3D Körper einfach anfassen und verschieben oder rorieren lassen. Effizientes Gestalten, nicht exaktes Positionieren steht hier im Vordergrund.
  2. Skalierungsfunktion: Jeder Körper kann beliebig skaliert werden. Die Benutzerführung erlaubt das Skalieren entlang einer, zwei oder drei Dimensionen. Die Skalierung kann frei positioniert erfolgen, oder durch Zahleneingaben exakt festgelegt werden.
  3. Baugruppen: Szenen, die separat erstellt wurden, können als Bauteil in eine andere Szene integriert werden. Solch eine Baugruppe kann beliebig häufig mit jeweils eigener 3D Position und Ausrichtung platziert werden. Der Speicherbedarf nimmt dabei nicht zu.
  4. Undo, Redo, Löschen, Pipettenfunktion, Definition von Arbeitsebenen und Anderes runden den Funktionsumfang ab.
SHOWROOM Plattformvarianten

Showroom steht Ihnen in verschiedenen Varianten zur Verfügung:

  1. SHOWROOM Basis Version: Die kostenlose Basisversion als Desktopanwendung mit den wichtigsten Grundfunktionen.
  2. SHOWROOM Extended: Diese Desktopanwendung bietet den nahezu vollen Funktionsumfang.
  3. SHOWROOM Web Version: Dieses Produkt ist die Version SHOWROOM Extended, erweitert um Hyperlinks. Diese Hyperlinks verbinden entweder 3D Szenen untereinander oder 3D Szenen und HTML-Seiten. Zum Lieferumfang gehören Setups für den SHOWROOM Desktop-Viewer und SHOWROOM-Plugins für den Internet Explorer und Mozilla Firefox.
  4. SHOWROOM Desktop Viewer: Mit dem kostenlosen Desktopviewer kann jederman eine Präsentation oder Infografik sehen und erleben.
  5. SHOWROOM Plugins: Die Plugins für den Internet Explorer und Mozilla Firefox ermöglichen die Einbindung von SHOWROOM in Ihre WEB-Seite. Der vollständige Funktionsumfang von Showroom und der FALO3D Engine stehen zur Verfügung.
Präsentationsvarianten

Showroom bietet verschiedene Varianten und Optionen für Ihre Präsentationen.

  • Navigation im 3D Raum Kugelanimation: Diese Navigation ermöglicht die Betrachtung der Szene von außen, als wäre die Szene von einer Glaskugel umschlossen. Sie können die Blickposition beliebig drehen und verschieben. Zoom auf Details oder die gesamte Szene sind stufenlos möglich. Die Darstellung ist parallelperspektivisch.
  • Navigation im 3D Raum Fussgängeranimation: Bei dieser Variante, die sich besonders für Architektur eignet, schreiten Sie virtuell durch den 3D Raum. Wie die Augenhöhe, kann die Blickposition über Grund eingestellt werden. Unterschiedlich hohe Flächen können überwunden werden, sodaß Treppensteigen möglich ist. Animierte Flächen ermöglichen Funktionalitäten, die an Personenaufzüge erinnern.
  • Drahtgitter und Flächendarstellung: Bei der Drahtgitterdarstellung sind alle Körper durchsichtig. Nur die Kanten werden dargestellt. Normalerweise verwendet man die Flächendarstellung, bei der die Oberflächen von Körpern dargestellt werden, mit Ihren Details, wie Farben, Transparenz und Texturen.
  • Hintergrund: Die Farbe des Hintergrunds ist einstellbar. Alternativ kann eine Serie von Bildern als Hintergrund dienen.